Der 12. Jahrgang der FWS Schule Benefeld stellt sich in der Gedenkstätte Bergen-Belsen einem schwierigen Kapitel deutscher Vergangenheit.

Der Besuch der Gedenkstätte Bergen-Belsen am 11. 09. 2019 war auch in diesem Schuljahr fester Bestandteil des Geschichtsunterrichts der 12. Klasse. Im Unterricht hatten sich die Schülerinnen und Schüler bereits intensiv mit den Folgen der menschenverachtenden Politik in der Zeit des Nationalsozialismus auseinandergesetzt. Die direkte Konfrontation mit einem historischen Ort, der die Vernichtung von Menschenleben aus vielen Ländern Europas zum Ziel hatte, lieferte jedoch zusätzlich Eindrücke, die sich im Klassenzimmer nicht in gleicher Weise herstellen ließen.

Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich zutiefst berührt, erschüttert und erfassten die bedrückende Stimmung und verfassten persönliche Statements zu ihren Gefühlen. Mit vielen Gedanken, über die man sich während des Gangs durch die Dauerausstellung zur Geschichte des Konzentrationslagers austauschte,  haben die Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs die Gedenkstätte Bergen-Belsen verlassen und sich der Auseinandersetzung über dieses besonders schwierige Kapitel deutscher Vergangenheit gestellt.

(Foto: 12. Klasse mit Geschichtslehrerin Julia Bouzerar)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Intern