WICHTIGER HINWEIS!!!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Schülerinnen und Schüler,

aus aktuellem Anlass findet auf Weisung der Landesregierung kein Unterrichtsbetrieb statt. Mit Wirkung vom 16.03.2020 wurde der Unterrichtsbetrieb vorerst untersagt. Einhergehend mit Weisung, finden ebenfalls keinerlei Veranstaltungen an unserer Schule statt!

Das Schreiben des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung können Sie sich über den nachfolgenden Link herunterladen: DOWNLOAD  

NOTBETREUUNG: Ausgenommen von dieser fachlichen Weisung ist die Notbetreuung in kleinen Gruppen an öffentlichen allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen, Schulen in freier Trägerschaft einschließlich der Internate sowie an Schulen für andere als ärztliche Heilberufe und ähnliche Berufsausbildungsstätten, Tagesbildungsstätten und Landesbildungszentren für die Schuljahrgänge 1 bis 8 in der Zeit von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr. Über diesen Zeitraum hinaus kann eine zeitlich erweiterte Notbetreuung an Ganztagsschulen stattfinden. Die Notbetreuung ist auf das notwendige Maß zu begrenzen. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Erziehungsberechtigte in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,
  • Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen,
  • Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzugund vergleichbare Bereiche.

AUFNAHMEGESPRÄCHE: Die Aufnahmegespräche für die kommende Erste Klasse werden trotz Unterrichtsschließung wie vereinbart stattfinden!

Der Betonsockel wird gegossen

Gestern war ein wichtiger Tag beim Fortgang der Arbeiten für unseren Festsaal. Nach tagelangen Sandarbeiten, in denen viele Tonnen Sand in großen Lkw herangekarrt, gleichmäßig verteilt und vor allem befestigt worden waren, wurde eine erste, nur wenige Zentimeter dicke Sauberkeitsschicht gegossen. Diese soll dazu dienen, die Hölzer für die Verschalung des eigentlichen Betonsockels aufzunehmen, die sonst in den Sand gedrückt werden könnten.

Vor Aufbringung der Sauberkeitsschicht war es notwendig gewesen, einige Grundleitungen zu legen, so z.B. für die Elektrizität und das Schmutzwasser, da dieser Bereich nun nicht mehr zugänglich ist. Bevor nun der Betonsockel gegossen werden kann, müssen noch eine Reihe von Vorarbeiten erledigt werden, wie z.B. das Anbringen der benötigten Eisen und die Verschalungen.

Insgesamt freuen wir uns, dass der Bau langsam aus der Erde empor wächst, da der erste Teil der Außenwand schon errichtet worden ist und man demzufolge erahnen kann, wie das Ganze einmal aussehen soll. Nun hoffen wir darauf, dass noch viele frostfreie Tage die Arbeiten beflügeln werden, so dass die leichte Verspätung, die bisher eingetreten ist, aufgeholt werden kann.

                                               

Für den Vorstand, Christoph Küchel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Intern